Skip to main content

Juckende & tränende Augen als Anzeichen einer Stauballergie

Wenn über juckende Augen geklagt wird, wird dahinter häufig erst mal keine Hausstauballergie vermutet. Stattdessen wird nach Fremdpartikeln im Auge gesucht, eine Heuschnupfenallergie erahnt oder die akute Trockenheit des Auges gemutmaßt.


Dass das Augenjucken in vielen Fällen durch eine allergische Reaktion des Immunsystems gegen Milbenkot verursacht werden kann, vermuten hingegen die wenigsten betroffenen Hausstauballergiker.

Gerötete, juckende Augen sind häufig ein Allergiesymptom

Juckende Augen bei Hausstauballergie: Was sind die Symptome?

Die Allergene der Milben gelangen nicht nur über die Nase und Atemwege in den Körper, sondern kommen auch über die Bindehaut des Auges mit einem Hausstauballergiker in Kontakt. Im Gegensatz zur Nase und den Atemwegen sind die Augen allerdings nicht durch eine Schleimhaut geschützt. Dadurch, dass dieser „Schutzwall“ entfällt, ist die Bindehaut bei Hausstauballergikern besonders anfällig für allergische Reizungen.

Gereizte und juckende Augen gehen bei Hausstauballergikern häufig mit einem starken Brennen der Augen Hand in Hand. Zusätzlich berichten Hausstauballergiker häufig über tränende Augen und eine starke Schwellung des Lides oder der Bindeheauts des Auges. Der starke Juckreiz der Augen führt dazu, dass der Betroffen seine Augen reibt und die Hausstauballergie Symptome sogar noch verstärkt.

Juckende Augen: was kann ein Hausstauballergiker tun?

Wenn die Augen nur leicht gereizt sind und nur etwas Jucken, können kalte Kompressen erste Hilfe schaffen. Durch die Kälte verengen sich die erweiterten Blutgefäße des Auges – die Symptome der Hausstauballergie lassen nach. Auch Augentropfen lindern die Beschwerden, indem sie das trockene Auge befeuchten und es so von Allergenen befreit.

Des Weiteren können Allergiemedikamente dabei helfen, die Symptome der Hausstauballergie zu lindern. Doch Vorsicht: Allergiemedikamente lösen das Problem der juckenden Augen für Hausstauballergiker nur kurzfristig. Langfristig sollte man als Hausstauballergiker versuchen, die Milbenbelastung im Haushalt zu reduzieren.

Ursachen beim Hals-Nasen-Ohren Arzt überprüfen lassen

Auch wenn juckende Augen grundsätzlich erst einmal nichts Schlimmes sind: Vor allem länger anhaltendes Augenjucken könnte ein Hinweis darauf sein, dass es sich um eine Hausstauballergie oder eine andere Krankheit handelt.

Deshalb sollt man einen Arzt aufsuchen, um seine juckenden Augen zu untersuchen und gegebenenfalls einen Hausstauballergietest machen. Vermutet man eine Hausstauballergie, empfehle ich, als erste Maßnahme die Hausstaubmilben sofort aus seinem Haushalt zu verbannen – und zwar noch bevor man einen Termin beim Arzt bekommen hat.

Ein Besuch beim Arzt ist unentbehrlich